Eifel, Römer, Bleibergbau –

eine Rundwanderung am Kallmuther Bleiberg

Eine Vorstellung der Wanderung von Alois Goffart, Wanderführer

Streckenlänge 12 km

mit drei längeren Anstiegen, solide Kondition erforderlich.

Am 2.März 2022 machten sich 13 wanderfreudige Mitglieder der Ortsgruppe Simmerath im Eifelverein auf den Weg nach Kallmuth, dem Start- und Zielpunkt dieser Wanderung. Auf dem Hinweg ergoss strahlender Sonnenschein über die Landschaften vorbei am Rursee, die Herhahner Landschaft, das Gemünder Tal der Olef und die Wallenthaler Höhe zu einer Genussfahrt. Ab dieser Höhe rückte der Bleiberg ins Bild, unser Wanderterrain heute, so dass Interesse und Spannung für den Tag heute neugierige und frohe Erwartungen lockten.

Jahresabschlußwanderung 29.12.2021Auch das Jahr 2021 konnten wir nicht ohne unsere traditionelle Jahresabschlusswanderung beschließen. So trafen sich 10 Personen um 14:00 Uhr am Parkplatz an der Grillhütte um eine verkürzte Wanderung zu unternehmen. Die informativen und auf privaten Erinnerungen basierenden Erzählungen unseres Wanderführers Friedel Schmitz eröffneten neue Sichten auf täglich gesehene Landschaften und Gebäude. Angereichert mit den Kenntnissen von Helmut Schmidt und Ruth Niessen verging die Zeit viel zu schnell. Nach Rückkehr an der Grillhütte trennte sich die Gruppe dann.

NordicDer Eifelverein Simmerath hat dieses Jahr erstmalig im Rahmen des Rursee Marathons am Nordic-Walking teilgenommen. Die Nordic-Walking Gruppe des Eifelvereins wurde erst 2020 ins Leben gerufen. Umso größer war die Freude über das gute Abschneiden.

Bei optimalen Wetterbedingungen nahmen die 9 Teilnehmer der Ortsgruppe die 16,5 km lange Strecke rund um den Obersee von Einruhr aus unter die Stöcke.

Im Ziel freuten sich alle Teilnehmer über ihre Ergebnisse.

In die Gesamtliste trug sich Harald Denkmann als 5. ein und gewann damit auch seine Altersgruppe M55

Sharon Krebs gewann die W55, Walter Schreiber die M60. Susanne Schreiber wurde 2. in der W55.

Drei Täler Wanderung 24.10.2021.01Am Sonntag, 24.10.2021 fand wieder ein gemeinsames Frühstück für Wanderer und Nichtwanderer mit 28 Teilnehmern in Widdau statt. Gut gestärkt starteten dann 24 Wanderer bei Sonnenschein und schönen herbstlich gefärbten Bäumen die 10 km lange drei Täler Wanderung durchs Brommersbach-, Holzbach- und Drosselbachtal.

                               Am 29.08.2021 trafen sich trotz ungünstiger Wetterprognose 7 Unerschrockene zu einer Wanderung auf der 2. Etappe des Wildnis Trails im Nationalpark Eifel.

Pünktlich um 10:00 Uhr machten die Wanderer sich bei vorerst moderaten Wetterbedingungen auf den Weg, die Etappe zu meistern. Leider waren einige Aussichten aufgrund der Wetterverhältnisse nicht wirklich zu genießen.

Oberhalb der Staumauer Urft See wurde die 1. Pause eingelegt, aufgrund der gerade erstiegenen Höhenmeter gab es auch einen „Gipfelschnaps“.

Auch der 2. Abschnitt bis zur Burg Vogelsang wurde noch relativ trocken bewältigt, dort wurde eine 2. Pause eingelegt, in der Gastronomie der Burg blieb kein Wunsch der Wanderer unerfüllt.

Und ab hier schien uns der Wettergott dann leider vergessen zu haben, es regnete, zwar leicht, aber beständig, bis zur Ankunft in Gemünd. Das die angebotenen Eifelblicke unter diesen Bedingungen nicht entsprechend gewürdigt wurden, mag man uns einfach nachsehen.

Aufgrund der Flutkatastrophe waren leider in Gemünd alle gastronomischen Einrichtungen noch geschlossen, wir nahmen deshalb den Bus nach Einruhr, um dort im Eifelhaus einzukehren.

 

                               Der (sehr) kurze, gemütliche Teil des Sportwanderns Auch das gibt es in der OG Simmerath: Ein Sportwandern ganz ohne Regen!

Erstmalig kamen die 6 angetretenen Mitglieder der OG Simmerath komplett trocken durch eine Sportwanderung.

Auf der bereits bekannten Strecke, die in weiten Teilen den Wanderwegen 21 und 31 der OG Simmerath folgt, und mit dem Aueltpfad abschließt, wurden in 3:42 Stunden 22,07 km zurückgelegt. Die Durschnittsgeschwindigkeit in Bewegung betrug 6,1 km/h.