Ehrungen der OG SimmerathDie OG Simmerath des Eifelvereines freut sich, ihre Vielwanderer und treue Vereinsmitglieder ehren zu dürfen.

Im Rahmen des 2. Sommerfestes der Ortsgruppe an der Grillhütte erhielten die Vielwanderer Ruth Niessen, Siegfried Niessen, Friedel Schmitz und Irmgard Goffart am vergangenen Sonntag die Auszeichnung. Das Wanderabzeichen in Bronze des deutschen Wanderverbandes bekamen Walter und Susanne Schreiber.

Der Vorsitzende der OG Gunther Neef überreichte den treuen Mitgliedern Gerd Bongard, Helmut Schmidt, Alwine Braun und Rita Braun für 60 Jahre Zugehörigkeit die Urkunde und ein Präsent.

Eine besondere Auszeichnung, die silberne Verdienstnadel, erhielt Resi Braun für ihre Leistungen in der Ortsgruppe Simmerath sowie in der Bezirksgruppe Monschauer Land von deren stellvertretenden Vorsitzenden, Frau Scholl. Im Vorfeld erklärte Dr. Läufer, Vorsitzender der Bezirksgruppe: Neben ihrem Engagement in der Ortsgruppe ist Resi eine der tragenden Persönlichkeiten der Bezirksgruppe.

Die Teilnehmer des Festes ließen es sich trotz unbeständigem Wetter an der Grillhütte gefallen, und die OG hofft weiterhin auf rege Beteiligung an ihren Angeboten.

SommerfestSommerfest 2021Bei nur mäßigem Sommerwetter haben sich rund 40 Mitglieder der Ortsgruppe Simmerath im Eifelverein zum 2. Sommerfest an der Grillhütte der Ortsgruppe am Kopperweg getroffen. Um 11:00 Uhr startete eine 2-stündige Wanderung, die trocken absolviert werden konnte. Bei der Rückkehr an der Grillhütte war der Grill bereits in Aktion, der gemütliche Teil des Tages bei Essen und Trinken konnte beginnen. Auch gelegentliche Regenschauern konnten die Wanderer nicht vertreiben.

Liebe Freunde auf den Fahrrädern,

Vielleicht nutzen viele von uns noch gar nicht ein Angebot, das sowohl die Polizei wie auch der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) anbieten: den Fahrradpass, eine App, in die du alle typischen Erkennungsmerkmale deines Fahrrades eingeben kannst, so dass  diese Merkmale bei Polizei hinterlegt sind, im Fall eines Diebstahl sehr hilfreich.

Schaut doch im Netz mal nach; er ist recht leicht runterzuladen und auszufüllen. Die App ist entweder im Google Playstore oder im Apple Appstore zu finden.

IMG 20210425 WA0004Ob alleine, zu zweit oder als Familie, jeder konnte mithelfen. Hier war einiges zu tun, da im Lockdown sehr viel Müll an den Straßenrändern und im Wald hinterlassen wurde. Die Beteiligung der Familien und vor allem der Kinder war hier wieder eine große Hilfe bei der Aktion. Ein Kind hatte das Müll sammeln mit Suchen von Ostereiern verglichen. Während der Aktion, die über einen Zeitraum von ca. 2 Wochen verlief, haben die Aktiven viele positive Rückmeldungen erhalten.

Liebe Wanderfreunde*innen,

da Gruppenwanderungen in Lockdown-Zeiten nicht möglich sind, hat der Deutsche Wanderverband Sonderregeln geschaffen, nach denen auch individuelle Wanderungen für das Motivationsabzeichen punkten. Dies gilt in jedem Fall für das gesamte Jahr 2021.

Das Deutsche Wanderabzeichen ist das Motivationsabzeichen des Deutschen Wanderverbandes, das zu regelmäßiger Bewegung einlädt. Es macht nicht nur Kindern Spaß, Wanderkilometer zu sammeln und am Ende ein schönes Abzeichen in Händen zu halten. Auch Erwachsene profitieren. Nicht nur, weil Wandern gesund ist, sondern auch, weil über 60 gesetzliche Krankenversicherungen das Deutsche Wanderabzeichen mit Bonuspunkten belohnen. 

Für das Deutsche Wanderabzeichen sammelt ihr bei jeder Wanderung Kilometer. Das Abzeichen gibt es in Bronze, Silber oder Gold: Im ersten Jahr, in dem die Anforderungen erfüllt werden, gibt es das Abzeichen in Bronze, im dritten Jahr in Silber und im fünften Jahr winkt Gold.

Tragt eure Wanderungen in das beigefügte Extrablatt ein und gebt das ausgefüllte Blatt zur Beantragung des Wanderabzeichens am Jahresende bei der Wanderwartin, Resi Braun, Lindenstraße 13, 52152 Simmerath ab, oder schickt es per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Frisch auf und viel Spaß beim Wandern,

Resi Braun, Wanderwartin

Grußwort zum Wanderplan 2021

Liebe Mitglieder und Freunde der Ortsgruppe Simmerath des Eifelvereins,

Ihr haltet den Wanderplan 2021 in den Händen, der wieder unter der bewährten Regie von Resi Braun und mit Unterstützung unseres Wanderführerteams und unserer Medienwartin (Andrea Pesch) entstanden ist. Herzlichen Dank allen Beteiligten.

Angesichts der alles überschattenden Corona-Pandemie kam im Oktober vergangenen Jahres die Frage auf, ob es überhaupt Sinn macht, einen solchen Veranstaltungskalender zu erstellen.

Liebe Mitglieder,

wie bereits mitgeteilt, haben wir im vergangenen Jahr eine Vielzahl neuer Mitglieder in unseren Verein aufnehmen können.

Hier nun die hocherfreuliche Mitteilung, dass wir im (für das Jahr 2019) vom Hauptverein erstellten Ranking zur Neumitgliederaufnahme den 1. Platz belegt haben. Keine andere Ortsgruppe konnte mehr Neuaufnahmen verzeichnen. Ein herzliches Dankeschön an Alle, die zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben. Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang unserem Jugend- und Familienwart Ralf Krings, der ganz erheblich zu diesem Mitgliederboom beigetragen hat.

 

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Eifelvereins Ortsgruppe Simmerath fand am 06.03.2020 in dem Vereinslokal "Zur Post" in Simmerath statt und wurde von 37 Mitgliedern besucht.

Der erste Vorsitzende Gunther Neef begrüßte alle Anwesenden und dankte seinen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Im Anschluss wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Gunther Neef berichtete weiter von der Arbeit des Vorstandes. Hier fand die „explosionsartige“ Vergrößerung der Mitgliederzahl besondere Erwähnung, die im Wesentlichen auf die Arbeit des designierten Familien- und Jugendwartes Ralf Krings zurückzuführen ist. Mit viel Geschick und immer neuen Ideen hat er es geschafft, viele junge Familien für die Aktivitäten des Eifelvereins zu begeistern und sie zu motivieren, Mitglieder zu werden.

An die Teilnehmer/innen unserer Befragung vom September 2019

Liebe Mitglieder,

mit unser o.g. Umfrage haben wir uns an 57 ausgewählte Mitglieder gewandt, die nicht (mehr) an Wanderungen oder Radtouren teilnehmen können oder wollen. Wenngleich die Zahl der Rückmeldungen nicht übermäßig groß war, so haben wir doch interessante, aufschluss- und hilfreiche Ergebnisse erhalten und wir bedanken uns sehr bei denen, die sich die Mühe gemacht haben, uns zu antworten.