IMG 20210821 163631Die Vorfreude der Familien und vor allem der Kinder war riesig. Das bereits vor 2 Jahren geplante Zeltlager stand beim Eifelverein Ortsgruppe Simmerath unter der Leitung von Jugend- und Familienwart Ralf Krings auf dem Programm. Gestartet wurde mit einer gemeinsamen Wanderung zum Zeltplatz im Tiefenbachtal.
Die Kinder konnten es nicht erwarten nun endlich gemeinsam zu spielen.
Aber als erstes hieß es „selber Zelte aufbauen“ Mit ein wenig Hilfe der Eltern war das schnell erledigt.


Nun war es endlich soweit, jede Menge Spiele wurden vorbereitet und vorgestellt, aber es lief anders als gedacht. Da im nahen gelegenen Bach nur sehr wenig Wasser war, wurde ein eigenes Projekt auf die Beine gestellt, das hieß: „Lass uns den Bach retten“ Auf einmal waren alle Kinder im Bachbett und arbeiteten wie ein eingespieltes Team. Bewundernswert wie einfach und mit wenig Dingen so ein riesen Spaß möglich ist und so eine Gemeinschaft zu Stande kommen kann. Da können die Erwachsenen nur noch am Rand stehen und staunen.
Um das Gemeinschaftsgefühl noch weiter zu stärken, erhielt jedes Kind eine Kappe, hier durften dann alle als Erinnerung unterschreiben.
Durch die ganzen Einschränkungen in den letzten Monaten sind soziale Kontakte und das Kennenlernen der Familien untereinander sehr vernachlässigt worden. Daher war die Veranstaltung für alle eine große Bereicherung.
Die Klassiker Grillen, Lagerfeuer mit Stockbrot und auch eine Nachtwanderung durften natürlich nicht fehlen.

Für viele Kinder war das Ihr erstes Zeltlager, dass mit Sicherheit noch lange in guter Erinnerung bleibt.
Die fast 50 Teilnehmer waren sich einig, beim nächsten Zeltlager sind sie wieder dabei.